Home » BBQ » Hauptgerichte » Kuchen und Gebäck » Partyfood » Salate » uncategorized » BBQ vegan-style!

BBQ vegan-style!

BBQ veganstyle Titel - Loeffelkind.de

Das vergangene Pfingst-Wochenende war perfekt für einen ausgiebigen Grill-Abend mit Freunden. Das Wetter war grandios, und unsere Freunde hatten auch spontan Zeit, vorbeizukommen. Also habe ich das Ganze als eine kleine Vegan-Challenge angenommen, einen anständigen Holzkohle-Grill gekauft und mir ein paar leckere Gerichte einfallen lassen, die auch die Fleisch-Esser unter unseren Freunden begeistern sollten. Es war ein fantastischer Abend, und am Ende lagen wir alle mit vollen Bäuchen auf der Wiese und haben die untergehende Sonne genossen. Seht selbst!

Ein veganes BBQ klingt erst mal unmöglich und ist auch gar nicht so einfach. Es passiert Vegetariern und Veganern leider oft, dass sie nicht zum Grillen bei Freunden und Verwandten eingeladen werden, weil “Misch-Köstler” der Meinung sind, dass diese dann ja nichts essen könnten. Natürlich ist es erst mal eine Herausforderung. Aber mit ein paar Ideen und Tricks haben wir ein wirklich tolles Menü erstellt, und obwohl wir unsere Freunde gebeten hatten, sich Fleisch selbst mitzubringen, falls sie welches essen möchten, ist der Grill größtenteils fleischfrei geblieben. :-) Für mich war dieser Abend einer der schönsten Grill-Abende, die ich je erlebt habe, und lecker war es!!! Die besten Rezepte habe ich hier für euch aufgeschrieben! Ihr findet marinierte Tofu-Gemüse-Spieße, Rote-Linsen-Cevapcici, gegrillten Spargel mit Tomaten-Vinaigrette, einen Couscous-Salat und einen Thymian-Vanille-Hefekranz.

Das Grill-Gut:

BBQ veganstyle 5 - Loeffelkind.de

Erst der Geruch von Holzkohle macht einen Grill-Abend perfekt! Aber was kann man auf den Grill legen, wenn man kein Fleisch isst?? Ich habe mich für Gemüse-Spieße in verschiedensten Ausführungen entschieden. Für die Veganer mit mariniertem Tofu und Quinoa-Blumenkohl-Bällchen, für die Vegetarier mit Halloumi-Würfeln. Außerdem gab es die beliebten Rote-Linsen-Quinoa-Burger vorgebraten in Form von Cevapcici! :-D Zum Schluss kam noch grüner Spargel auf den Grill!

Und so lecker und friedlich kann es aussehen, wenn Veganer, Vegetarier und Fleisch-Esser zusammen grillen:

BBQ-veganstyle1 - Loeffelkind.de

Und das waren die Favoriten unseres veganen Grill-Guts:

BBQ veganstyle Spieße - Loeffelkind.de

BBQ veganstyle 3 - Loeffelkind.de

Unser Favorit –

Pikant marinierte Tofu-Gemüse Spieße (für ca 12 Spieße):

- 200 g Räuchertofu

- Gemüse nach Wahl (ich habe Auberginen, Zucchini, rote Zwiebeln, Champignons und Cherry-Tomaten genommen)

- 1 El Tomatenmark

- 4 getrocknete Tomaten

- 50 ml Olivenöl

- 1 Knoblauchzehe

- ein paar Stiele frischen Oregano

- ein paar Stiele frischen Thymian

- eine Prise Salz

- Schaschlikholzspieße

Sechs Stunden vor dem Grillen (besser über Nacht) in einer Schüssel das Olivenöl, das Tomatenmark, ganz fein gehackte getrocknete Tomaten, fein gehackten Oregano und Thymian sowie eine Prise Salz mit einer gepressten Knoblauchzehe vermischen. Eventuell kurz mit dem Pürierstab anpürieren. Den Räuchertofu in Würfel schneiden und mit der Marinade in einem Gefrierbeutel geben und im Kühlschrank einige Stunden ziehen lassen. Vor dem Grillen das Gemüse in Stücke schneiden und abwechselnd ein Stück Gemüse und einen Tofu-Würfel auf die Schaslikspieße pieksen. Die Marinade auf jeden Fall aufbewahren und mit einem Kochpinsel die gesamten Spieße mit der Marinade einschmieren. So wird auch das Gemüse schön würzig! Jetzt müssem die Spieße nur noch gegrillt werden.

BBQ veganstyle 2 - Loeffelkind.de

Mein Freund war wirklich begeistert und meinte, die Tofu-Würfel würden wie Pute schmecken. Ich fand, sie waren einfach nur richtig lecker! Und ich liebe die Farben auf diesem Spieß. Das Auge isst schließlich mit ;-)

BBQ veganstyle 4 - Loeffelkind.de

Rote-Linsen-Quinoa-Cevapcici (für ca 8 Stück):

Das Rezept für den Teig ist gleich dem der Roten-Linsen-Quinoa-Burger. Ich habe den Teig in einer kalten Pfanne zu Cevapcicis geformt und von beiden Seiten leicht angebraten. Anschließend wurden sie auf dem Grill noch knusprig gegrillt. Schmeckt super mit dem Tomaten-Hummus.

gegrillter Spargel Titel - Loeffelkind.de

Ich wollte unbedingt auch Spargel zum Grillen anbieten und habe mir ein ganz einfaches und schnelles Rezept für gegrillten Spargel überlegt. Das kam sogar bei Spargel-Skeptikern gut an!

Gegrillter grüner Spargel mit Tomaten-Vinaigrette:

- 500 g grüner Spargel

- 50 ml Olivenöl

- 1 El Zitronensaft

- Salz

- 3 getrocknete Tomaten

Den Spargel von den trockenen Enden befreien und halbieren. Vor dem Grillen 6 Minuten in kochendem Wasser vorgaren. Anschließen den Spargel in einer Aluminium- Pfanne auf dem Grill anbraten. Für die Vinaigrette die Tomaten klein würfeln und mit den anderen Zutaten im Marmeladenglas durchmixen. Nach dem Grillen über den Spargel geben und warm servieren!

IMG_2326

Was es sonst noch gab:

IMG_2281

Neben dem Grill-Gut gab es natürlich einen reich gedeckten Tisch mit Salaten, Baguettes, Dips und Soßen. Am Vortag hatte ich schon für eine Freundin zum Grillen einen Couscous-Salat zubereitet und einfach die doppelte Menge für den nächsten Tag mitgemacht. Ein Couscous-Salat ist eigentlich nichts Besonderes, weil er aber so gut ankam, dachte ich mir, ich schreibe euch das Rezept doch auf. Dazu gab es einen selbst gebackenen Hefekranz mit Thymian und Vanille, frisches Zwiebel-Baguette, meinen Lieblings-Tomaten-Hummus, einen vegetarischen Tortellini-Salat (nicht vegan, weil ich keine veganen Tortellinis bekommen habe, aber ein Wunsch-Gericht von meinem Freund) und einen Soja-Kräuter-Quark. Unten findet ihr die Rezepte für den Couscous-Salat und den Hefekranz.

Couscous Kopie

Couscous-Salat (eine sehr große Schüssel voll):

- 300 g trockenen Couscous (Bio lohnt)

- 1 kleine Schlangengurke

- 6 mittelgroße Tomaten

- 1 kleinen Romana-Salat

- 1 Bund Frühlingszwiebeln

- 1 Bund frische Petersilie

- 1 Bund frische Minze

- Gemüsebrühe

- Olivenöl

- 1 Zitrone

- 1 Knoblauchzehe

- Salz, Pfeffer und Paprikapulver

Den Couscous nach Anleitung kochen. Ich lasse den Couscous nach dem Kochen in einem Sieb abtropfen und rühre ihn beim Abkühlen immer wieder um. So bleibt er schön fluffig und wird nicht matschig. Die Schlangengurke, die Tomaten und die Frühlingszwiebeln klein würfeln. Den Salat waschen und klein schneiden. Petersilie und Minze kleinhacken. Alles zusammen in einer großen Schüssel mit dem abgekühlten Couscous vermengen. In einem Marmeladenglas den Saft von einer halben Zitrone, 100 ml Gemüsebrühe, 50 ml Olivenöl, Salz, Pfeffer und Paprikapulver nach Belieben dazugeben und die Knoblauchzehe hineinpressen. Alles gut schütteln. Das Dressing über den Salat geben und gut vermischen. Wem das Dressing nicht reicht, der kann die gleiche Menge noch Mal machen und testen, wie viel er braucht. Der Salat schmeckt besonders gut, wenn er etwas durchziehen kann. Das Gute an dem Salat ist, dass er sich recht lange im Kühlschrank hält und man die Reste super im Büro essen kann ;-)

BBQ Hefekranz - Loeffelkind.de

Thymian-Vanille-Hefekranz:

- 500 g Weizenmehl (Typ 550)

- 1 Päckchen Trockenhefe

- 20 g Zucker

- 2 Tl Salz

- 80 g pflanzliche Margarine (z.B. Deli, Alsan)

- 250 ml Sojamilch

- ein Bund Thymian

- eine Vanilleschote

In einem kleinen Topf die Milch und die Margarine mit dem Zucker vorsichtig erwärmen und schmelzen. Die Vanilleschote halbieren und das Mark rauskratzen. Das Vanillemark und auch die Schale zu der warmen Milch-Mischung geben. Die Milch-Mischung lauwarm abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Thymian-Blättchen abrupfen und unter die Milch-Mischung geben. Wenn diese lauwarm ist, die Schote entfernen und das Päckchen Trockenhefe in die Milch-Mischung geben und kurz verrühren. Mehl und Salz in einer Schüssel vermengen und die Milch-Mischung dazugeben. Alles ordentlich per Hand verkneten, bis sich der glatte Teig vom Schüsselrand löst. Den Teig abdecken und mindestens eine Stunde gehen lassen. Wenn der Teig gut aufgegangen ist, nochmals verkneten und zu einer großen “Wurst” rollen. Diese mit einem Messer in drei gleichgroße Teile schneiden. Jedes dieser Teile in eine lange schmale “Wurst” rollen, ungefähr 40 cm lang. Die drei langen Rollen nebeneinander legen und vorsichtig in einen Kranz flechten. Ihr könnt die Rollen auch etwas kürzer machen und einen Zopf flechten. Das ist einfacher. Den geflochtenen Kranz mit einem feuchten Küchentuch abdecken und noch Mal 25 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 180° C erhitzen und den Kranz darin 25-30 Minuten goldbraun backen.

Obwohl der Kranz mit Vanille gewürzt ist, ist er nicht süß. Ich finde ihn eher neutral im Geschmack aber schön interessant durch die Kombi Thymian-Vanille. Der Zucker ist nur dafür da, der Hefe etwas unter die Arme zu greifen.

BBQ veganstyle 9 - Loeffelkind.de

BBQ veganstyle 7 - Loeffelkind.de

Wir saßen noch bis spät in die Nacht pappsatt bei Kerzenlicht und Fakelschein (jaaaaaa…. ultra-kitschig!) zusammen und haben selbstgemachten Hugo getrunken. Vielen Dank an meine Freunde für den schönen Abend, für die Hilfe (auch beim Fotografieren!) und dass sie immer wieder als Versuchskaninchen herhalten :-)

Eine seeehhhhr zufriedene Gastgeberin…

zufriedene Gastgeberin - Loeffelkind.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>