Home » Frühstück » Herbstliches Mandel-Nuss-Porridge – mit Zimt, Apfel und Kürbisbutter

Herbstliches Mandel-Nuss-Porridge – mit Zimt, Apfel und Kürbisbutter

Herbst Porridge Titel - loeffelkind.de

In den vergangenen Wochen habe ich Mandelmus für mich entdeckt. Nicht das weiße Mandelmus, das häufig zum Überbacken von deftigen Gerichten verwendet wird, sondern das dunkle aus ungeschälten Mandeln. Zugegegeben, Mandelmus ist schon etwas teurer. Aber ab und an, und dann in kleinen Mengen, gönne ich mir diesen kleinen Luxus. Ganz besonders lecker schmeckt es mir auf Brot, zusammen mit Apfel und Ahornsirup und in meinem morgendlichen Haferbrei – wie in diesem herbstlich angehauchten Mandel-Porridge mit Haselnüssen, winterlichen Gewürzen, etwas Apfel und meiner leckeren Kürbis-Butter!! An einem kalten Herbstmorgen gibt es kaum etwas, das so gut tut, wie ein wärmendes Porridge! <3 Ich habe Porridge wirklich erst vor einem Jahr für mich entdeckt. Als Kind mochte ich die Konsistenz von Haferbrei und auch Milchreis etc. überhaupt gar nicht. Komisch eigentlich, wo doch so viele Kinder Haferbrei mögen. Deswegen wäre ich auch nie auf die Idee gekommen, mir dieses warme, schleimige Zeugs zum Frühstück zu machen. Erst nachdem mir eine Kollegin, die gerade einen TCM-Kurs  (Traditionelle Chinesische Medizin) absolviert hatte, erzählte, dass ein warmes Frühstück sich unglaublich positiv auf unsere Gesundheit auswirkt, habe ich mich an Haferbrei getraut.

Herbst Porridge 1 - loeffelkind.de

Ich bin nicht unbedingt jemand, der sofort alles glaubt was man ihm über Heilkunde-Methoden erzählt. Bachblüten, Globuli etc. stehe ich eher kritisch gegenüber. Aber nachdem ich mich etwas über TCM informiert hatte, musste ich eingestehen, dass dies kein esoterischer Hokuspokus ist, sondern eine sehr alte und fundierte Heilkunde. Ich beschloss, dass es einen Versuch wert sei, öfter mal warm zu frühstücken.

Meine Kollegin erzählte mir, dass ein warmes Frühstück lange satt hält, die Verdauung und somit den Stoffwechsel auf Touren bringt und sich insgesamt positiv auf unser Wohlbefinden auswirkt. Also bin ich in den nächsten Bio-Supermarkt und habe mir eine fertige Mischung für Haferbrei gekauft (diese Mischung von Rosengarten hier ist übrigens mein Favorit) Denn meistens frühstücke ich erst im Büro, und dort habe ich nicht mehr als einen Wasserkocher zum Kochen zur Verfügung.

Herbst Porridge 2 - loeffelkind.de

Ich war echt positiv überrascht, denn das schmeckte viel besser als in meiner Erinnerung, und ich habe sofort gemerkt, dass Haferbrei wirklich lange satt macht. Am Anfang habe ich mir den Haferbrei mit Agavendicksaft oder Süßstoff gesüßt und dann nach und nach Obst, Nüsse ect unter die Fertigmischung gemischt. Mittlerweile bin ich ein Haferbrei-Profi. Fertigmischungen benutze ich nur noch im Büro. Zu Hause koche ich mir mein Porridge selbst mit allerlei fancy Zutaten, in diesem Fall mit leckerem Mandelmus!
Was den Einfluss auf die Verdauung und den Stoffwechsel angeht, kann ich nur sagen, dass es bestimmt nicht schadet, und dass ich mich seit ich warm frühstücke sehr viel fitter und gesünder fühle. Aber da ich auch vor einem Jahr aufgehört habe Fleisch und Milchprodukte zu mir zu nehmen, kann ich nicht sagen, was den größeren positiven Effekt auf meine Gesundheit hat. Der Haferbrei, oder die pflanzliche Ernährung ;-) Aber beides tut mir garantiert gut!

Herbst Prrodge trio - loeffelkind.de

Deswegen freue ich mich euch dieses Rezept für ein wärmendes Herbst-Porridge zu präsentieren. Genau das Richtige für die kälter werdenden Tage!! Das und ein großer Becher Kaffee, eine kuschelige Decke und mein Sofa… so darf ein Sonntagmorgen aussehen ;-)

Mandel-Nuss-Porridge (1-2 Portionen):

- 80 g zarte Haferflocken

- 150 ml Sojamilch (oder andere Pflanzen-Milch)

- 100 ml Wasser

- 2 El Mandelmus

- 2 El Ahornsirup

- 1 Prise Salz

- 1 Prise Zimt

Als Toppings: gehackte Haselnüsse (oder andere Nüsse), Apfelwürfel, Hafer-Crunchy-Nuss, Kürbis-Butter

In einem kleinen Topf alle Zutaten für das Porridge vermischen und unter Rühren kurz aufkochen lassen. Den Topf von der heißen Kochplatte nehmen und das Porrdige zwei Minuten ziehen lassen. Danach in eine Schüssel füllen und mit Toppings garnieren – auf jeden Fall ein paar gehackte Lieblings-Nüsse und  Apfel-Würfel! Wer hat, der kann noch etwas Hafer-Crunchy drüber geben. Ein besonderer Tipp von mir ist Kürbis-Butter. Die passt perfekt zu dem sämigen Mandel-Porridge und schmeckt soooooo fantastisch unter den warmen Brei gemischt!!!

Herbst Porridge 3 - loeffelkind.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>