Home » Kuchen und Gebäck » Mini-Brombeer Pie mit Streuseln (vegan, Gluten- , Soja- und Laktosefrei)

Mini-Brombeer Pie mit Streuseln (vegan, Gluten- , Soja- und Laktosefrei)

Mini Brombeer Pie Kopie
Ich backe am Wochenende gerne Kuchen. Ich backe sowieso gerne. Backen ist für mich Stressabbau pur. Süße Leckereien zuzubereiten und diesen heimeligen Duft von Kuchen einzuatmen – das macht mich einfach glücklich. Mal ganz zu schweigen vom Teig-Naschen …  Da ich aber nicht jedes Wochenende Kaffeebesuch habe und wir zu zweit schlecht einen großen Kuchen verdrücken können, habe ich mir eine 18-cm-Springform gekauft und backe jetzt mit Vorliebe kleine Mini-Küchlein.
Das befriedigt mein Back-Verlangen und ist perfekt für zwei Personen. Zusätzlich zum veganen Backen experimentiere ich damit, Alternativen zu Weißmehl zu benutzen. Ich kenne immer mehr Leute, die Schwierigkeiten mit Gluten haben und darüber hinaus möchte ich selbst auch weniger zu Weißmehl greifen. Es ist einseitig, nährstoffarm, macht dick und ist einfach nicht gesund. Deswegen habe ich für diesen süßen Mini-Brombeer-Pie einen Teig aus selbstgemachtem Hafermehl gemacht. Was den netten Nebeneffekt hat, dass der Kuchen richtig schön knusprig wird.
Haferflocken haben sowieso schon wenig Gluten. Wer aber komplett darauf verzichten muss, kauft sich glutenfreie Haferflocken und macht das Rezept einfach damit. Wer dagegen gerne einen großen Kuchen backen möchte, muss je nach Springform-Größe einfach die zwei- bis dreifache Menge der Zutaten verwenden und etwas länger backen :-)
IMG_1574
Mini-Brombeer-Pie mit Streuseln (18 cm Springform):
Für das Hafermehl:
- 100 g Haferflocken (ich bevorzuge die zarten Flocken)
Die Haferflocken in einem Standmixer auf höchster Stufe fein mahlen. Das Mehl wird etwas grobkörniger als Weizenmehl. Das sorgt aber später für den richtigen Knuspereffekt.
IMG_1531
Für den Boden:
- 75 g Hafermehl
- 50 g vegane Pflanzenmargarine (z.B. Deli)
- 1 El Kartoffelstärke
- 1 Prise Salz
- 20 g Mascobado-Zucker (Ein großartiger Bio-Vollrohrzucker. Ich nehme immer den von GEPA. Ihr könnt auch anderen Zucker nehmen, aber mit diesem Zucker schmecken die Kuchen tausend mal besser!)
Alle Zutaten zu einem Bällchen verkneten und für 1/2 Stunde in Folie gewickelt kalt stellen.
Für die Brombeer-Füllung:
- 200 g Brombeeren
- 1 Tl Chia-Samen
- 1 Tl Karftoffelstärke
- Saft von einer halben Zitrone
In der Zwischenzeit die Brombeeren im Topf erhitzen und mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken. Die anderen Zutaten dazugeben. Die Chia-Samen und die Kartoffelstärke dicken die Füllung schön an. Den Backofen auf 180°C vorwärmen.
Den Springformrand mit der Margarine einfetten und zwischen Boden und Rand ein Stück Backpapier klemmen. Das Teigbällchen aus dem Kühlschrank holen und den Teig mit den Fingern in die Springform drücken. Dabei einen 2 cm hohen Rand stehen lassen. Anschließend die Brombeer-Masse auf den Teig verteilen.
IMG_1547
Für die Streusel:
- 25 g Hafermehl
- 15 g Kartoffelstärke
- 50 g Mascobado Zucker
- 15 g vegane Pflanzenmargarine
Alles zusammen zu Streuseln verarbeiten und über die Brombeer-Masse bröseln. Bei 180° C Ober-/Unterhitze für 20-25 Minuten backen. Hmmmm … Am besten schmeckt der Kuchen noch am selben Tag. Aber er hält sich auch noch ein/zwei Tage. Allerdings verliert er dann etwas an Knusper.
IMG_1591

4 thoughts on “Mini-Brombeer Pie mit Streuseln (vegan, Gluten- , Soja- und Laktosefrei)

  1. Hey!
    Dein Kuchen sieht so unfassbar lecker aus, dass ich meine soeben selbstgepflückten Brombeeren schweren Herzens nicht wegnasche ;)
    Eine Frage vor’m Nachbacken: Kann man die Chia-Samen auch weglassen? Bzw. durch Leinsamen ersetzen? Ich habe mit beidem noch keine Erfahrungen, die Leinsamen hätte ich allerdings hier…
    Lieben Gruß!

    1. Hi Denise, stimmt! Jetzt kann man langsam die Brombeeren pflücken gehen… Yummie!! Ich bin mir ziemlich sicher, dass es auch ohne Chia-Samen geht. Die Stärke sorgt für genug Halt. Man kann auch gut einen Esslöffel Apfelmus zugeben, als Ei-Ersatz. Ich bevorzuge Chia-Samen, weil sie so unglaublich gesund sind. Bei Leinsamen gefällt mir persönlich der Geschmack nicht so gut, aber wenn du sie im Mörser etwas zerstößt, sollte der Effekt ähnlich sein ;)
      Lass mich wissen wie es gelungen ist! Viel Spaß beim Backen!
      Liebe Grüße
      Sina

  2. So!
    Da die Brombeeren natürlich nicht bis zum Backtermin überlebt haben ;) musste ich etwas umkonstruieren und habe stattdessen Pfirsiche + Pfirsichapfelmus aus Oma’s Garten genommen, dafür etwas weniger Zucker verwendet und das Ergebnis war superlecker!!!
    Die Idee mit dem selbstgemachten Hafermehl ist absolut toll – werd ich so glaube ich nur noch verwenden!
    Ich hatte eine 27cmØ-Tarteform und brauchte das Vierfache der angegebenen Menge… Kommt rechnerisch nicht hin, ich weiß. Außerdem brauchte ich mehr Margarine für die Streusel.
    Achja und Chia-/ bzw. Leinsamen habe ich einfach komplett weggelassen, stattdessen minimal mehr Stärke genommen.
    Sah umwerfend aus (ich würde ja gerne ein Foto hochladen!) und hat auch so geschmeckt – vielen lieben Dank für die Inspiration! :)
    Liebste Grüße

    1. Liebe Denise!
      Das klingt total lecker… jetzt hab ich Hunger :-D
      Du kannst mir gerne ein Foto von der Tarte schicken! Vielleicht kann ich es irgendwo einbauen: sina@loeffelkind.de
      Wäre ja eine Idee, die Fotos von nachgekochten/-gebackenen Rezepten zu veröffentlichen!
      Liebe Grüße
      Sina

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>