Home » Kuchen und Gebäck » Pfeffernüsse wie von Oma :-)

Pfeffernüsse wie von Oma :-)

Pfeffernüsse Titel - Loeffelkind.de

Ich freue mich gleich mehrfach euch dieses Rezept zu präsentieren. Erstens, weil ich es endlich mal wieder schaffe zwischen Vorweihnachs- und Umzugsstress zum Bloggen zu kommen. Zweitens, weil ich heute das perfekte Licht zum Fotografieren hatte. Und Drittens, weil ich es geschafft habe dieses Lieblings-Plätzchen-Rezept von mir zu veganisieren!!! Pfeffernüsse sind zwar nicht so populär wie Vanillekipferl oder Spritzgebäck, aber mir schmecken sie viiiieeel besser. Nicht zu süß, leicht scharf und dabei voller weihnachtlicher Gewürze! Als ich klein war, gab es sie immer bei meinen Großeltern in der Vorweihnachtszeit und irgendwie ist der Geschmack von Pfeffernüssen für mich zum typischen Advents-Geschmack geworden.

Eigentlich habe ich gar nicht damit gerechnet, dass ich in diesem Jahr groß zum Backen kommen werde. Nicht, dass ich das nicht gerne mache! Ich liiiiiiiieeeeeebe die Weihnachtszeit! Ich bin ein absoluter Weihnachtsfreak :-) Allerdings ziehen wir im Januar zurück in unsere Heimat- Stadt. So kommen neben Weihnachtsfeiern, Geschenk-Einkauf-Marathons und Weihnachtsmarkt-Besuchen auch noch Kartons packen, Möbel kaufen und Wände streichen hinzu… Und obwohl ich mich tierisch darüber freue, dass wir wieder zurück ziehen, und den ganzen Stress nicht als unangenehm empfinde, bleibt die Besinnlichkeit gerade trotzdem etwas auf der Strecke. Vom Bloggen ganz zu Schweigen…

Pfeffernüsse 1 - Loeffelkind.de

Aber diese Wochenende habe ich dann doch den Backofen angefeuert, mich in meine “in-der-Weihnachtsbäckerei”-Schürze geschmissen (ich sag ja, Weihnachtsfreak) und zu der neusten Spotify-Weihnachts-Playlist Kekse gebacken! Übrigens, ist das das erste Mal, dass ich vegane Plätzchen backe. Und ich habe nicht damit gerechnet, dass das so gut funktioniert. Plätzchen ohne Eier zu backen geht viel besser, als Kuchen ohne Eier zu backen!! Deswegen war es gar nicht so schwer, mein Pfeffernuss-Rezept zu veganisieren. Man tausche Eier gegen Sojamehl, Sojamilch und Stärke und den Honig gegen Zuckerrübensirup. Tataaaa!!! Fertig ist die Pfeffernuss (Geiler Name übrigens…)

Pfeffernüsse 2 - Loeffelkind.de

Pfeffernüsse (ca 50 Stück):

- 50 g gehackte Mandeln
- 200 g Zuckerrübensirup
- 100 g weißer Zucker (normalerweise verwende ich Rohrzucker, aber da wir schon den sehr intensiven Zuckerrübensirup-Geschmack haben, nehme ich hier einfachen Raffinade-Zucker)
- 50 g Alsan
- 2 El Rum
- 1 Ei-Ersatz (1 gestrichener Tl Sojamehl, 1 gestrichener Tl Maisstärke und 1 El Sojamilch zusammen vermischen)
- 2 Tl Lebkuchengewürz
- 1/2 Tl Zimt
- 1 Tl gemahlener Pfeffer
- eine Prise Salz
- 350-400 g Mehl
- 1 Tl Backpulver

Für den Guss:

- 250 g Puderzucker
- etwas Sojamilch

Für den Pfeffernuss-Teig muss man zuerst die Margarine zusammen mit dem Sirup und dem Zucker in einem kleinen Topf schmelzen (Nicht zu heiß werden lassen! Wenn es anbrennt wird der Teig bitter). Die geschmolzene Masse vom Herd nehmen und die Gewürze, Salz, Ei-Ersatz, Mandeln und den Rum untermischen. Das Ganze etwas abkühlen lassen. Mehl zusammen mit dem Backpulver vermischen und unter die Zucker-Masse kneten. Wenn der Teig noch zu feucht-klebrig ist, etwas mehr Mehl dazugeben. Mehr als 400 g sollten es aber nicht sein, sonst wird der Teig nach dem Backen zu trocken. Den Teig mindestens 30 Minuten in einer Folie gewickelt im Kühlschrank erkalten lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180° C Ober/Unterhitze aufheizen und ein Stück Backpapier auf ein Blech legen. Aus dem kalten Teig Walnuss-große Bällchen formen und auf das Blech geben. Nicht andrücken, die Nüsse formen sich im Ofen von selbst zu Halbkügelchen. Bei 180°C 10-15 Minuten backen. Die Nüsse härten noch ordentlich nach, deswegen nicht wundern, wenn sie noch etwas weich aus dem Ofen kommen ;-) Nach dem Backen die Nüsse abkühlen lassen und nach Belieben mit Zuckerguss beziehen.

Ich persönlich finde, dass der Zuckerguss auf jeden Fall dazu gehört. Für einen schönen weißen Guss ohne Eiweiß einfach den Puderzucker mit etwas Sojamilch zu einem sehr zähen Brei rühren und die Nüsse in den Brei tunken. Mit etwas grob-gemahlenen Pfeffer bestreuen und trocknen lassen.

Lasst es euch schmecken und einen schönen dritten Advent euch allen!

Pfeffernüsse 4 - Loeffelkind.de

Pfeffernüsse 3 - Loeffelkind.de

2 thoughts on “Pfeffernüsse wie von Oma :-)

  1. Danke für das Rezept, ich kenne dieses Rezept mit Hirschhornsalz o.ä. als Triebmittel. Wie stark gehen die Kügelchen denn auf? ich habe dieses Jahr auch welche gebacken, allerdings nach einem anderen Rezept und sie sind sehr fest geblieben, daher meine Nachfrage.

    Claudia

    1. Hallo Claudia! Man kann sicherlich auch gut Natron mit etwas Essig als Backtriebmittel verwenden. Sehr stark gehen die Pfeffernüsse nicht auf. Aber das sollen sie auch gar nicht! Der Teig ähnelt eher Lebkuchenteig, nur nicht ganz so fest ;-)
      Liebe Grüße
      Sina

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>