Home » Basics » Hauptgerichte » Soßen und Dips » Sauce Hollandaise (vegan, Soja- und Glutenfrei)

Sauce Hollandaise (vegan, Soja- und Glutenfrei)

Sauce Hollandaise

Dieses Rezept hat meinen Frühling gerettet. Wie ich zuvor schon geschrieben habe, liebe ich Spargel (s. warmer Spargel-Kartoffel-Salat)! Ganz besonders liebe ich Spargel mit Kartoffeln und Sauce Hollandaise. Ja ja, eine Diät-Mahlzeit ist Sauce Hollandaise nicht gerade, aber ich bin der Meinung, dass es wirklich eine Sünde wert ist. Es ist ein Rezept, dass mich an meine Kindheit erinnert, und solche traditionellen Rezepte sollten gepflegt werden! Leider ist Sauce Hollandaise aber so gar nicht vegan … Umso glücklicher war ich, als mir dieses sehr einfache Rezept für eine überraschend leckere, rein pflanzliche und super cremige Sauce Hollandaise gelungen ist. Ernsthaft: Ich hab die Schüssel mit den Fingern ausgewischt und sauber geleckt … 

IMG_1918

Sauce Hollandaise (für zwei bis drei Portionen):

- 6 Eiswürfel selbstgemachter Cashew-Würz-Sahne (oder 70-80 ml frische Cashew-Würz-Sahne)

- 90 g pflanzliche Margarine (ich habe Deli verwendet)

- 2-4 El Weizenmehl zum Andicken (für die glutenfreie Variante ein anders Mehl zum Andicken verwenden z.B. Kartoffelmehl oder Hanfmehl)

- 30 ml Gemüsebrühe

- ein Spritzer Zitronensaft und etwas Salz zum Abschmecken

IMG_1877

Die Cashew Würz-Sahne-Eiswürfel zusammen mit der Margarine vorsichtig in einem Topf schmelzen und mit dem Schneebesen verrühren. Wenn alles geschmolzen ist, die Hitze runterschalten, 2 El Mehl anschwitzen und die Soße andicken. Da die Cashew-Würz-Sahne schon gewürzt ist, muss man nicht mehr viel salzen. Schlagt lediglich ein paar zusätzliche Spritzer Zitrone unter die Mischung. Die Sauce Hollandaise ist jetzt fast fertig. Das Problem ist nur, dass sich Margarine und Sahne sehr schnell trennen und das Ganze nicht nur unansehnlich ist, sondern auch nicht schmeckt. Deswegen muss man die Sauce jetzt mit der Brühe emulgieren. Dazu die Sauce in einen Messbecher (oder anderes schmales, hohes Gefäß) geben und mit dem Pürierstab aufschlagen. Dabei die Brühe langsam dazu gießen (hier ein Vorher-Nachher Bild).

IMG_1893IMG_1896

Seht ihr, wie schön cremig die Soße durch das Pürieren mit dem Pürierstab wird?

Es kann sein, dass nach dem Hinzugeben der Brühe die Sauce Hollandaise etwas zu flüssig geworden ist. Ist das der Fall, kann man sie ganz einfach mit einer Mehlschwitze etwas mehr andicken und zuletzt mit Salz abschmecken. Fertig ist die perfekte Sauce Hollandaise! Abgedeckt hält sie sich mindestens eine Stunde. Ob sie sich noch länger hält ohne sich wieder zu trennen, weiß ich nicht, weil sie bei uns sofort nach dem Foto-Shooting verputzt wurde ;-)

IMG_1910

Ich kann mir vorstellen, dass sie auch ganz hervorragend mit etwas mehr Zitrone, etwas weniger Margarine dafür aber mit Hefe-Würzflocken schmecken würde. Ich werde das bald ausprobieren!

IMG_1928

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>