Home » Hauptgerichte » meine Ernte » Ultra-cremiger Kartoffel-Zucchini-Auflauf

Ultra-cremiger Kartoffel-Zucchini-Auflauf

Kartoffel-Zucchini-Auflauf Titel - loeffelkind.de

Wenn man Gemüse selbst anbaut und es dann ernten muss, wenn es reif ist, muss man mit dem kochen, was die Natur nun einmal gerade bereit stellt. Ich gebe zu, dass es eine ganz schöne Umstellung ist, nicht einfach in den Supermarkt zu spazieren und das zu kaufen, worauf man gerade Lust hat. Natürlich beziehe ich den Großteil meiner Lebensmittel aus dem Supermarkt, aber wenn ich gerade eine Zucchini geerntet habe, dann möchte ich diese auch verbrauchen. Also gibt es anstelle eines Kartoffel-Auflaufes mit Pilzen einfach mal einen Zucchini-Kartoffel-Auflauf. Und zwar einen mit Potenzial zum Lieblings-Auflauf ;-)) ultra-cremig, herzhaft-deftig und dabei sooooo gesund und lecker!

An diesem Wochenende habe ich im Garten von “Meine Ernte” meine ersten Zucchinis geerntet. Vor drei Wochen war dort noch gar nix und gestern … wow!! Zwei Riesen-Zucchinis! Ich war richtig stolz, und selbst mein Freund, der sich nicht ganz so für den Garten begeistern kann wie ich…, hatte Spaß dabei, die Riesen-Dinger von der Pflanze zu schneiden. Neben den Zucchinis haben wir aber auch noch frischen Magold, einen Monster-Kohlrabi und einen noch viel monströseren Rettich geerntet. Ich muss zugeben, dass ich noch nicht weiß, was ich mit dem Rettich machen soll. Ist nicht wirklich mein Lieblingsgemüse. Aber das dachte ich auch von Kohlrabi, und der hat mich dann doch ziemlich überzeugt, als ich Schnitzel draus gemacht habe.

Am Wochenende nehme ich mir gerne etwas mehr Zeit zum Kochen, wie auch dieses Mal für den Auflauf. Das ist keine Arbeit für mich, sondern ein Hobby, und wenn ich ausreichend Zeit für dieses Hobby habe, empfinde ich das als puren Luxus! Da ich dann auch noch einen Partner habe, der mit der gleichen Freude verputzt, was ich in der Küche so zauber, haben alle was davon. In dem Punkt hatten meine Omis und auch meine Mama absolut Recht: Liebe geht durch den Magen ;-)

Da wir beim Ernten vom Regen überrascht wurden und ordentlich nass geworden sind, war uns nach einer warmen, herzhaften Mahlzeit am Abend zu Mute. Etwas, was uns über dieses triste Juni-Wochenende hinwegtröstet. Und genau das ist dieser cremige Auflauf auch geworden: ein herzhafter, wärmender Seelentröster! Das Gemüse in dem Auflauf kann man je nach Jahreszeit variieren. In diesem Fall gab es Zucchini, Mangold und Erbsen. Und da Mangold und Zucchini aus dem eigenen Garten stammen, hat das Kochen und Essen noch mehr Freude bereitet!

Nun habe ich aber wirklich genug geschwärmt. Hier nun das Rezept <3

Kartoffel-Zucchini-Auflauf 1 - loeffelkind.de

Zucchini-Kartoffel-Auflauf (für eine mittelgroße 1 1/2 l Ofen-Form – 4 Portionen):

- 1 kg festkochende Kartoffeln

- 1 Zucchini

- 1 Zwiebel

- ein Bund Mangold (oder Blatt-Spinat)

- 150 g TK-Erbsen

- 200 ml Cashew-Sahne (man kann auch 400 ml Sojasahne nehmen, allerdings muss man dann stärker würzen und der Auflauf wird weniger cremig, da Soja-Sahne nicht wie diese Cashew-Sahne im Ofen stockt)

- 200 ml Soja-Sahne

- Salz und Pfeffer zum Würzen

- etwas Semmelbrösel zum Gratinieren

Als erstes müssen die Kartoffeln geschält und ca zehn Minuten vorgekocht werden. In der Kochzeit kann man die Zucchini und die Zwiebel putzen und in Würfel schneiden. Den Mangold ebenfalls waschen und in Streifen schneiden. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und zuerst die Zwiebel zwei Minuten anbraten und dann die Zucchini dazugeben und weitere vier Minuten in der Pfanne garen. Vom Herd nehmen und die Mangold-Streifen und die TK-Erbsen unter das Gemüse in der Pfanne mischen. Mangold muss nicht wirklich anbraten, schmeckt aber im Auflauf angenehmer, wenn er etwas angegart wird. Jetzt sollte langsam der Backofen auf 200°C Ober/Unterhitze vorgeheizt werden.

Kartoffel-Zucchini-Auflauf trio - loeffelkind.de

Als nächstes werden die Cashew-Sahne und die Soja-Sahne miteinander vermischt. Ich empfehle auf jeden Fall die Cashew-Würz-Sahne zu nehmen. Sie hat die tolle Eigenschaft im Ofen zu stocken und schmeckt schön deftig. Das macht den Auflauf später schön cremig und würzig! Die Sahne noch etwas mit Salz und Pfeffer würzen. Ich habe leider etwas zu wenig Salz und Pfeffer genommen. Deswegen mussten wir etwas nachwürzen, aber das müsst ihr selbst für euch abschmecken. Wir verwenden leider generell etwas zu viel Salz… Die Kartoffeln können nun vorsichtig in 0,5 cm dicke Scheiben geschnitten werden.

Kartoffel-Zucchini-Auflauf duo - loeffelkind.de

Jetzt beginnt das Schichten :-) Eine erste Schicht Kartoffeln in die Ofenform legen (ich bewahre die schönsten Kartoffelscheiben für die oberste Schicht auf). Etwas Sahne über die Kartoffeln geben und dann eine Schicht Gemüse aus der Pfanne drüber geben. Wieder etwas Sahne drüber geben. Das Ganze noch einmal wiederholen und mit einer letzten Schicht Kartoffeln abschließen. Ich hatte drei Schichten Kartoffeln und zwei Schichten Gemüse. Über die letzte Schicht Kartoffeln die restliche Sahne gießen (nicht zögern, einfach rauf damit!) und mit Semmelbröseln bestreuen.

 Kartoffel-Zucchini-Auflauf duo2 - loeffelkind.de

 Den Auflauf für ca 25 Minuten bei 200°C Ober/Unterhitze auf der mittleren Schiene backen. Wenn die Brösel goldig werden, ist er perfekt!

Kartoffel-Zucchini-Auflauf 2 - loeffelkind.de

Mhhhhhh!! Seht ihr wie schön cremig der Auflauf aussieht? Und da wir nur pflanzliche Sahne und keinen Käse benutzt haben, mache ich mir keine Gedanken um die Kalorien :-P

Kartoffel-Zucchini-Auflauf duo3 - loeffelkind.de

Ich liebe übrigens diese Herzchen-Ofenform!!! Sie macht den Auflauf noch “herzhafter”!! Zu dem Auflauf gab es übrigens noch Kohlrabi-Schnitzel. Eine tolle Ergänzung. Ich bin jetzt ganz verrückt nach Kohlrabi. Guten Hunger!

Kartoffel-Zucchini-Auflauf 3 - loeffelkind.de

5 thoughts on “Ultra-cremiger Kartoffel-Zucchini-Auflauf

    1. Hi Mr. T-Love ;-) Jaaaaa, genau 159 g TK-Erbsen. Bei 160 g schmeckt der Auflauf nicht mehr! :-D Ich meinte natürlich 150 g.
      Liebe Grüße
      Sina

    1. Hi Michelle,
      Soja-Sahne bekommst du eigentlich in jedem Supermarkt (Rewe, Edeka etc). Das nennt sich dann z.B. Soja-Cuisine ;-)
      Das Rezept für die Cashew-Sahne findest Du auf meinem Blog unter den Basics! Du kannst für die schnelle Variante auch einfach 50 g über Nacht eingeweichte Cashew-Kerne mit 150 ml Wasser im Mixer zu Sahne pürieren. Wichtig ist, dass die Cashews eingeweicht sind und Du sie richtig schön lange pürierst!!
      Viel Erfolg dabei!!
      Liebe Grüße
      Sina

  1. Das war schon lange bei meinen Lesezeichen und heute gab es den tollen Auflauf endlich! Und er war wirklich soooo so lecker! Vielen Dank für das tolle Rezept, es wandert direkt in mein Rezeptbuch! Wirklich ultra cremig und ultra lecker! :)

Hinterlasse einen Kommentar zu Michelle Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>