Home » Hauptgerichte » Partyfood » Yummie-Chili

Yummie-Chili

Chili Titel - Loeffelkind.de

Auf dem Bild sieht es schön hell und sonnig aus. Das Bild trügt. Es war ein dunkler, regnerischer und kalter April-Tag, und ich kam durchgefroren nach der Arbeit nach Hause geradelt und hatte Lust auf einen wärmenden, kräftig gewürzten Eintopf. Wir hatten noch Wraps und Salat zu Hause und wollten eigentlich zusammen mit Mais und Kidneybohnen am Abend Tortillas machen. Das war mir aber nicht warm genug. Also habe ich eine Dose Tomaten aufgemacht und mich an einem Chili (sin carne) versucht. Und war begeistert!!! Die Idee für die Gewürze habe ich aus einem Restaurant, in dem ich Mittags oft essen gehe. Die bieten dort eine großartiges Chili sin Carne mit Zimt an.

Es war nicht geplant, das Chili online zu stellen, deswegen gibt es keine Entstehungsfotos. Aber ich finde, dass das Endergebnis auch so überzeugt.

Yummie-Chili (für zwei große Portionen):

- 50 gr. Sojagranulat (sorgt für eine bessere Konsistenz, man es aber auch gut weglassen)

- 1 große Zwiebel

- 2 El Tomatenmark

- 1 rote Paprika

- 1/2 rote Chili (je nach Vorliebe auch mehr)

- 2 El Olivenöl

- 1 große Dose gestückelte Tomaten (Bio lohnt sich immer!)

- 1 kleine Dose Mais

- 1 Dose Kidneybohnen

- Sojasoße

- Kakaopulver (ungesüßt)

- Chilipulver

- Paprikapulver

- Zimtpulver

- Salz

IMG_1289

Das Granulat nach Anleitung vorbereiten (ich weiche es immer in Wasser mit Sojasoße ein).

Die Zwiebel und die Chili klein würfeln und die Paprika in Stücke schneiden. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Zwiebel, die Paprika, das Granulat und die Chili zusammen mit dem Tomatenmark scharf anbraten. Mit den Dosentomaten ablöschen. Mais und Kindeybohnen abtropfen lassen und zu den anderen Zutaten in der Pfanne dazugeben. Etwas Wasser hinzu, bis eine gute Konsistenz entsteht. Das ganze schön aufkochen lassen. Anschließend mit 2 El. Sojasoße, 1 1/2 Tl. Kakaopulver, 1 Tl Chilipulver, 1-2 Tl Paprikapulver und 1/2 Tl Zimtpulver würzen. Mit Salz abschmecken.

Mit Brot servieren oder wie wir es gemacht haben: in die Tortillas mit einrollen …. mhhhhh …. yummie!

Übrigens: Dieses Rezept ist nicht nur gesund und lecker, sondern auch total partytauglich.

IMG_1301

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>